Hauptseite

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche



Willkommen bei WikiWaldhof

WikiWaldhof ist ein Projekt zum Aufbau einer Sammlung von der gesamten Biografie des SV Waldhof Mannheim 07 in Verbindung mit Bildern und Referenzen sowie Literatur. Der größte Teil der "nicht-Waldhof-Seiten" wurden von Wikipedia, der freien Enzyklopädie. entnommen.


Statistik

Zahl der kompletten Wikiwaldhof-Seiten: 42.019
Zahl der Wikiwaldhof-Artikel: 28.439
Zahl der Seitenbearbeitungen: 225.889
Zahl der registrierten Nutzerkonten: 195

  
Jeder ist herzlich eingeladen mitzuhelfen – eine Übersicht
Crystal kdmconfig.png Autor werden
Crystal Clear action spellcheck.png Neuen Artikel anlegen
Crystal Clear app package settings.png Seite bearbeiten
Nuvola apps kghostview.png Listen & Tabellen
Crystal Clear app kword.png Formeln & Zeichen
Crystal Clear app mydocuments.png Vorlagen
  
Icon apps query.png Hilfeseiten
Exquisite-khelpcenter.png Fragen stellen
Crystal kdmconfig.png Listen, Kategorien, Artikeltitel
Nuvola apps bookcase.png Mitmachen als Leser
Crystal Clear app package settings.png Formatierung
Crystal Clear app voice-support.png Wichtige Diskussionen
  


Anmelden und loslegen !!!


Die Version von WikiWaldhof wurde am 24. Juli 2007 gestartet und würde sich freuen, wenn sie mit reichen und nützlichen Inhalten gepflegt wird. Insgesamt gibt es 225.889 Seitenbearbeitungen seit WikiWaldhof eingerichtet wurde. Gute Autorinnen und Autoren sind stets willkommen.

Alle Waldhof-Fans sowie sonstige Interessenten die dieses Projekt unterstützen wollen, finden auf der Seite WikiWaldhof eine kurze Erläuterung zu den Zielen sowie der Arbeitsweise dieses Projekts und unter Hilfe alles im Detail. Dabei müsst ihr euch zunächst gar nicht so sehr um Einzelheiten der Formatierung oder Kategoriezuordnungen kümmern, Hauptsache es kommen erst einmal Inhalte rein.

WikiWaldhof Statitik

In den Nachrichten

3liga logo neu.jpg
Über dieses Bild
Die nächsten Termine

Diese werden nach Bekanntgabe durch den SV Waldhof sofort hier bei uns publiziert.

Testspiele.png
Über dieses Bild


Sommerpause

Die neue Drittliga-Spielzeit beginnt am Wochenende vom 2. bis zum 4. August 2924.
öffentlicher Traningsauftakt: 30. Juni 2024 Uhrzeit folgt noch im Carl-Benz-Stadion


Testspiel / Sa., 6. Juli 2024, 14:00 Uhr

SC 1910 Käfertal.png SC Käfertal - Logo SV Waldhof Mannheim  -:- (-:-)
   Spielstätte: ?
   
Begegnungen G U V Tore + - Yellow card.png Yellow-Red card.png Red card.png Eigentor.png
Ligaspiele 11 10 0 1 80:42 +38
Pokalspiele 1 1 0 0 4:1 +3
Testspiele 9 9 0 0 67:7 +60
gesamt 21 20 0 1 151:50 +101



Sonstige NEWS

Transfer kommt.png Nicklas Shipnoski wechselt von Arminia Bielefeld zum SV Waldhof Mannheim. Der 26-jährige bringt die Erfahrung aus 68 Zweitliga- und 88 Drittligaspielen mit an den Alsenweg.


News.png Die U17 des SV Waldhof Mannheim 07 erreicht durch ein 2:2 im entscheidenden Spiel beim SSV Ulm den Aufstieg in die neu geschaffene Nachwuchsleistungs-Liga, die höchste deutsche Spielklasse.


News.png Der SV Waldhof Mannheim 07 kann heute seinen ersten Trikotsponsor für die Saison 24/25 verkünden. Die PLAZA Hotelgroup ist neuer Rückensponsor des SV Waldhof und erweitert damit das bestehende Engagement aus dem Vorjahr.


Transfer geht.png Videoanalyst Michael Boris verlässt den SV Waldhof Mannheim und wird Cheftrainer beim ungarischen Zweitligisten Szeged-Csanád Grosics Akadémia.


News.png Martin Kobylanski verlängert seinen Vertrag beim SV Waldhof Mannheim.


News.png Der SV Waldhof Mannheim hat einen weiteren Neuzugang verpflichtet. Der 22-jährige Sascha Voelcke wechselt von Rot-Weiss Essen an den Alsenweg. In der vergangenen Saison absolvierte der gebürtige Hamburger 27 Spiele für RWE und kann sowohl als Linksverteidiger als auch als Flügelspieler eingesetzt werden.


Transfer kommt.png Ein weiterer Neuzugang des SV Waldhof Mannheim steht fest. Der 20-jährige Seyhan Yigit wechselt vom 1. FC Nürnberg II zum SVW und schnürt ab sofort die Schuhe für den Mannheimer Traditionsverein. Nicht mehr für den SV Waldhof Mannheim auflaufen wird der Außenverteidiger Luca Bolay er absolvierte 12 Pflichtspiele für die blau-schwarzen.


Transfer kommt.png Mit Niklas Hoffmann wechselt ein 1,94m großer Innenverteidiger vom SV Horn aus Österreich an den Alsenweg. Der 27-jährige, der in Landau geboren wurde, sammelte mit Würzburg bereits Erfahrungen in der 2. und 3. Liga. Ausgebildet wurde Niklas Hoffmann in der Jugend vom Karlsruher SC.

News.png Der SV Waldhof Mannheim stellt sich nicht nur auf dem Platz neu auf, auch im Umfeld gibt es Veränderungen beim Mannheimer Traditionsverein. Zum 1. Juni wechselt Julia Schulz vom FC Viktoria Köln zum SV Waldhof Mannheim und kümmert sich zukünftig um den Bereich Social Media in der Abteilung Medien & Kommunikation.


Transfer kommt.png Der erste Neuzugang der Sommerpause hat seinen Vertrag beim SV Waldhof Mannheim unterschrieben. Mit Janne Sietan wechselt ein 21-jähriger Abwehrspieler von Babelsberg 03 an den Alsenweg.

News.png Laut Sportchef Anthony Loviso sollen die auslaufenden Verträge von Luca Bolay und Martin Kobylanski verlängert werden. Zusätzlich soll ein weiterer Torhüter verpflichtet werden, der "eine gewisse Autorität ausstrahlt." Weitere Veränderungen auf der Torhüterposition soll es geben.


Logo der 3. Liga von 2008 bis 2014 3. Fußball-Liga > 38. Spieltag > Fc erzgebirge aue.png Erzgebirge Aue - Logo Waldhof Mannheim 2:0 (1:0) Spielbericht


News.png Die nächsten Personalentscheidungen für die kommende Saison sind getroffen. So wurde nach intensiven Überlegungen entschieden, die auslaufenden Verträge mit Pascal Sohm, Julian Riedel, Laurent Jans, Bentley Baxter Bahn und Yann Mabella nicht zu verlängern. Bei den auslaufenden Verträgen von Luca Bolay und Martin Kobylanski gibt es noch keine finale Entscheidung. Hier werden weiterhin Gespräche geführt. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag von Torhüter Omer Hanin beinhaltete eine vereinsseige Klausel, um den Vertrag zu verlängern. Diese Klausel hat der SV Waldhof Mannheim nun gezogen, womit der 26-jährige Torhüter auch zukünftig für den Mannheimer Traditionsverein auflaufen wird.


Kennst Du noch?

Željko Dakić

Željko Dakić (kyrillisch Жељко Дакић; * 27. Juni 1967 (54 Jahre) in Novi Sad, SFR Jugoslawien) ist ein ehemaliger serbischer Fußballspieler.

Karriere

Dakić wurde 1989 mit Vojvodina Novi Sad jugoslawischer Meister und ein Jahr später auch Pokal-Sieger. Seine Mitspieler waren damals u.a. Sinisa Mihajlovic (später u.a. Spieler in Rom und bei Inter Mailand), Vladimir Jugovic (Juventus Turin, Atletico Madrid, AS Monaco), Davor Suker (Real Madrid, FC Arsenal) und der Nationalcoach von Kroatien, Slaven Bilic.

Im Jahr 1992 kam er für ca. DM 500.000 vom FK Vojvodina Novi Sad nach Deutschland zu Bayer 05 Uerdingen, mit der Werkself spielte er in der Bundesliga. Im ersten Jahr wurde der 17. Tabellenplatz belegt. Dakić stieg ab und spielte das nächste Jahr unter Trainer Friedhelm Funkel mit den Krefeldern in der 2. Bundesliga, wo der sofortige Wiederaufstieg gelang.

Im Sommer 1994 wechselte er für eine Spielzeit zum Ligarivalen SV Waldhof Mannheim. Gleich bei seinem ersten Spiel für die Mannheimer schoss er das 1:0 beim 2:1 Heimspielsieg gegen den 1.FC Nürnberg. Es sollte jedoch sein einziges Tor für den SV Waldhof bleiben, den er bereits 1995 in Richtung Lokalrivalen VfR Mannheim verließ. Mit dem VfR spielte er ab der Saison 1995/96 in der Regionalliga. In der Südstaffel wurde der zweite Platz belegt, Dakić steuerte 20 Tore zum Erfolg dabei, damit wurde er hinter Dragan Trkulja und Markus Beierle dritter in Torschützentabelle. In der anschließenden Runde um die Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft 1996 musste sich Dakić mit seinen Mitspielern im Finale dem SSV Ulm 1846 mit 2:1 geschlagen geben.

Nach zwei weiteren Jahren in Mannheim - darunter einige Monate unter Trainer Günter Sebert - wechselte er für ein Jahr in seine Heimat und spielte eine Saison für Vojvodina Novi Sad. Danach kehrte er nach Deutschland zurück, wo er die Schuhe u.a. für SV Sandhausen, VfR Heilbronn, SG Holz-Kutzhof und FVgg Neudorf schnürte. Auch beim Verbandsligisten SV Südwest Ludwigshafen gab er 2005 ein kurzes Intermezzo.

Nach 42 Jahren beendete Željko in der Bezirksliga beim FC Speyer 09 seine Karriere als Spieler und es zieht ihn als Spielertrainer in seine badische Heimat zurück.

Ein Leben ohne Fußball ist für mich eben undenkbar (so Dakić). Ich lebe, soweit möglich, wie ein Sportler, rauche nicht und trinke keinen Alkohol. Und neben dem Fußball-Training bei Speyer, mache ich auch noch regelmäßig meine Waldläufe. Zwischendurch machte ich beim DFB sogar den Trainerschein (B- und C-Lizenz). Im Oktober werde ich in Köln nun die A-Lizenz in Angriff nehmen. Mein Ziel ist es nämlich, nach der aktiven Karriere als Spieler, eine Karriere als Fußball-Trainer zu starten.

Nach der Saison 2012/2013 verließ er den TSV Oberöwisheim (Kreisliga Bruchsal) in die Karlsruher Kreisklasse B zur DJK Mühlburg, mit denen er als spielender Co-Trainer den Aufstieg in die Kreisliga A schaffte.

Željko Dakić bestritt 6 Länderspiele für das ehemalige Jugoslawien.

Privat

Zeljko Dakic arbeitet heute in Speyer in einem Galerie- und Souvenirladen, direkt neben dem Dom.


...  – Zum Artikel …

Termine




SAISONENDE



Termin U23

Termin U19

Termin U17

Termin U15

Purge



Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.