Jan-Christoph Bartels

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan-Christoph Bartels

Bild vom SV Waldhof Mannheim
Spielerinformation
Geburtstag 13. Januar 1999
Geburtsort Wiesbaden, Deutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland Deutschland
Spielberater SEG
Fuss rechts
Position Tor
Vertrag 06/2025
Marktwert 250.000 €
Vereinsinformationen DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
Trikotnummer 1
Junioren
Jahre Station
00000000 DeutschlandDeutschland TSG Schwabenheim
07/2009 - 06/2017 DeutschlandDeutschland 1. FSV Mainz 05
07/2017 - 06/2018 DeutschlandDeutschland 1. FC Köln
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
07/2017 - 06/2019 DeutschlandDeutschland 1. FC Köln II 17 (0)
07/2018 - 06/2020 DeutschlandDeutschland 1. FC Köln 0 (0)
07/2019 - 06/2020 → DeutschlandDeutschland SV Wehen Wiesbaden (Leihe) 1 (0)
07/2020 - DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim 40 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013–2014 DeutschlandDeutschland Deutschland U15 2 (0)
2014–2015 DeutschlandDeutschland Deutschland U16 5 (0)
2015–2016 DeutschlandDeutschland Deutschland U17 11 (0)
2017 DeutschlandDeutschland Deutschland U18 1 (0)
2017–2018 DeutschlandDeutschland Deutschland U19 7 (0)
2018–2019 DeutschlandDeutschland Deutschland U20 2 (0)


2Stand: 30.6.2023

Jan-Christoph Bartels (* 13. Januar 1999 (25) in Wiesbaden) ist ein deutscher Fußballtorwart, der beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim spielt. Darüber hinaus war er mehrfacher deutscher Nachwuchsnationalspieler.

Karriere

Verein

Der Wiesbadener Bartels wurde beim 1. FSV Mainz 05 in dessen Nachwuchsleistungszentrum fußballerisch ausgebildet und kam für den Verein in der B- sowie in der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz.[1][2]

Im Sommer 2017 verpflichtete ihn der 1. FC Köln, bei dem er sein letztes A-Jugend-Jahr verbrachte.[1][2] Zur Regionalligasaison 2018/19 wurde der Torhüter fest in den Kader der zweiten Mannschaft integriert und absolvierte im Wechsel mit dem US-Amerikaner Brady Scott 17 Partien.[2] Am Ende wurde er mit der Mannschaft Tabellen-Dreizehnter. Am 19. Spieltag der Zweitligaspielzeit stand Bartels im Spieltagskader der Profimannschaft, wurde jedoch nicht eingesetzt, und stieg am Saisonende mit Köln als Zweitligameister in die Bundesliga auf.

Im Sommer 2019 verlieh ihn der Effzeh für die Saison 2019/20 in seine Heimatstadt an den Zweitligaaufsteiger SV Wehen Wiesbaden.[1] Durch eine Verletzung Bartels' in der Vorbereitung machte sein Mannschaftskollege Lukas Watkowiak das Rennen um den Stammplatz im Tor nach dem Wechsel des bisherigen ersten Keepers Markus Kolke. Nachdem dieser an den ersten sieben Spieltagen bereits 23 Gegentore hatte hinnehmen müssen, bekam Bartels am 8. Spieltag beim Heimspiel gegen Mitaufsteiger Osnabrück von Cheftrainer Rüdiger Rehm die Chance in der Startelf. Bereits beim ersten Angriff auf sein Tor verletzte sich Bartels jedoch beim Klären eines hohen Balls am Oberschenkel und musste ausgewechselt werden.[3]

Im Juli 2020 wechselte Bartels zum SV Waldhof Mannheim.[4] "Das moderne und zielorientierte Torwartspiel, welches Jan favorisiert, ist durch seinen Ausbildungsweg beim FSV Mainz 05, dem 1. FC Köln sowie den deutschen U-Nationalmannschaften gekennzeichnet", freut sich Torwarttrainer Dennis Tiano auf die Zusammenarbeit.

"Ich bin sehr froh darüber, das Trikot des SV Waldhof tragen zu dürfen. Jochen Kientz und besonders Dennis Tiano haben sich intensiv um mich bemüht und mich vom sportlichen Konzept total überzeugt. Besonders mit der großen Tradition und den tollen Fans im Rücken, freue ich mich hier den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen zu dürfen", sagt Jan-Christoph Bartels nach seiner Vertragsunterzeichnung.[5]

In Mannheim zog er zunächst mit in die Wohnung von Jan Just, den er bereits aus Mainzer Schultagen kennt.[6] Obwohl er in der Torwarthierarchie zunächst an dritter Stelle gehandelt wurde, konnte er sich nach der Verletztung von Markus Scholz gegen Timo Königsmann durchsetzen und stand beim Pokalspiel gegen den SC Freiburg im Tor.[7]

Nach der Winterpause 2020/21 musste er sich wieder hinter Königsmann anstellen, bevor dann in der Saison 2022/2023 zunächst Neuzugang Morten Behrens die Nase vorn hatte. Beim Start ins neue Jahr 2023 entschied sich Coach Christian Neidhart dann für Jan-Christoph Bartels. "Grobe Patzer leistete sich der 24-Jährige nicht und konnte ab und zu sogar glänzen" resümiert der "Mannheimer Morgen" nach Ende der Rückrunde.[8]

"Wir haben seit der Rückrunde eine neue Nummer 1 und die anderen beiden Torhüter (Hawryluk und Zok) sind die Herausforderer" konstatiert Sportchef Tim Schork.[9]

Nationalmannschaft

Bartels absolvierte Länderspiele für alle Nachwuchsmannschaften des DFB ab der U15.[2] Bei der U17-EM 2016 absolvierte er die volle Spielzeit und erreichte mit der Mannschaft das Halbfinale. Zwischen Oktober 2018 und März 2019 absolvierte Bartels zwei Spiele für die U20 Deutschlands.

Erfolge

1. FC Köln

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2020/21 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga 16 0
2020/21 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland DFB-Pokal 1 0
2021/22 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga 5 0
2021/22 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland DFB-Pokal 1 0
2022/23 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga 19 0
2023/24 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga
Total 42 0

Bilder

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1. FC Köln verleiht Jan-Christoph Bartels an den SV Wehen Wiesbaden, effzeh.com, abgerufen am 28. September 2019
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Jan-Christoph Bartels, wiesbadener-kurier.de, abgerufen am 28. September 2019
  3. Dams leitet Rehms ersten Zweitliga-Sieg ein, kicker.de, abgerufen am 28. September 2019
  4. Neuzugang ++ Jan-Christoph Bartels wechselt zum SV Waldhof. In: Sport Kurier Mannheim, 2020-07-06
  5. Jan-Christoph Bartels wechselt an den Alsenweg svw07.de vom 6.7.2020, abgerufen am 8. Juli 2020
  6. „Mein Anspruch ist es, zu spielen“ morgenweb.de vom 5.8.2020, abgerufen am 5. August 2020
  7. Neue Nummer 1 beim SV Waldhof: Glücksgefühle bei Bartels morgenweb.de vom 12.9.2020, abgerufen am 12. September 2020
  8. Viele schlechte Noten beim SV Waldhof mannheimer-morgen.de vom 31.5.2023, abgerufen am 30. Juni 2023
  9. Bartels soll Nummer 1 bleiben mannheimer-morgen.de vom 11.5.2023, abgerufen am 30. Juni 2023


Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.