Yann Mabella

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yann Mabella

Bild von SV Waldhof Mannheim
Spielerinformation
Voller Name Yann Kévin Mabella
Geburtstag 22. Februar 1996
Geburtsort Toulouse, FrankreichFrankreich Frankreich
Nationalität FrankreichFrankreich Republik KongoRepublik Kongo
Spielberater MGM TALENTS
Fuss beidfüßig
Position Mittelstürmer
Rechtsaußen
Linksaußen
Vertrag 06/2024
Marktwert 300.000 €
Vereinsinformationen DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
Trikotnummer 22
Junioren
Jahre Station
2002–2005 FrankreichFrankreich AS Lyon Duchère
2005–2006 FrankreichFrankreich Champagne SPF
2006–2007 FrankreichFrankreich CAS Cheminots Oullins Lyon
2007–2011 FrankreichFrankreich Olympique Lyon
2011–2014 FrankreichFrankreich AS Nancy
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
07/2014–06/2018 FrankreichFrankreich AS Nancy B 62 (24)
07/2015–01/2019 FrankreichFrankreich AS Nancy 5 0(0)
08/2017–06/2018 → FrankreichFrankreich LB Châteauroux (Leihe) 9 0(2)
02/2019-07/2019 FrankreichFrankreich FC Tours 11 0(1)
02/2019-07/2019 FrankreichFrankreich FC Tours B 2 0(0)
07/2019–07/2022 LuxemburgLuxemburg RFC Union Luxemburg 76 (41)
07/2022–06/2023 BelgienBelgien Royal Excelsior Virton 32 0(4)
07/2023– DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2021– Republik KongoRepublik Kongo DR Kongo 7 0(0)


2Stand: 2023-07-12

Yann Mabella (* 22. Februar 1996 (28 Jahre) in Toulouse) ist ein französisch-kongolesischer Fußballspieler.

Karriere

Verein

Der Mittelstürmer begann seine Karriere bei verschiedenen Vereine im Département Rhône und spielte ab 2007 in der Jugend von Olympique Lyon. Vier Jahre später ging er als 15-jähriger weiter zum AS Nancy und debütierte dort als Profi am 27. Februar 2015 in der Ligue 2 gegen den FC Tours. In der Folgezeit spielte er dort meistens in der fünftklassigen Reservemannschaft und wurde für die Saison 2017/18 an LB Châteauroux verliehen. Wegen eines Meniskusschadens verpasste er das Saisonende und bereitete sich in der Reha auf seine Rückkehr nach Nancy vor.[1] Anfang 2019 wurde Marbella fest an den Drittligisten FC Tours abgegeben.

Sechs Monate später nahm ihn dann RFC Union Luxemburg aus der BGL Ligue unter Vertrag. Dort absolvierte Mabella in der 1. Qualifikationsrunde zur League 2021/22 seine erste internationale Partie und erzielte dabei sofort zwei Treffer gegen Breiðablik Kópavogur aus Island. Am Saisonende gewann er dann den nationalen Pokal durch einen 3:2-Finalsieg über den F91 Düdelingen und der Stürmer erzielte dabei zwei Tore.[2] Seinen auslaufenden Vertrag wollte Mabella dann jedoch nicht verlängern und wechselte weiter zum belgischen Zweitligisten Royal Excelsior Virton, wo er auf den Ex-Waldhöfer Mohamed Gouaida traf. Am 4. Spieltag erzielte er dann beim 1:1 im Heimspiel gegen KFC Verbroedering Dender E.H. seinen ersten Zweitligatreffer.

Im Sommer 2023 wechselte er nach Deutschland und schloss sich dem Drittligisten SV Waldhof Mannheim an.[3]

Yann Mabelle Vertrag 23 24.jpg

„Yann hat uns gezeigt, dass er unbedingt zum Waldhof kommen möchte und hat im Training von Anfang an auf sich aufmerksam gemacht. Bereits im letzten Jahr spielte er in unseren Überlegungen eine Rolle, da seine Torquote in Luxemburg sehr auffällig war. Er ist ein Mittelstürmer der uns mehr Tiefe ins Spiel bringen kann und ständig unterwegs ist. Auch charakterlich hat Yann gezeigt, dass er sehr gut in unsere Mannschaft passt. Er war in den beiden Testspielen und bei den Trainingseinheiten bei zahlreichen torgefährlichen Aktionen beteiligt“, so Tim Schork, Geschäftsführer Sport des SV Waldhof Mannheim 07.

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe hier in Mannheim und bin sehr glücklich, dass mir die Verantwortlichen das Vertrauen ausgesprochen haben. In der vergangenen Woche habe ich den Verein, die Mitspieler und die Stadt näher kennenlernen können. Man merkt hier sofort, dass der Waldhof einen hohen Stellenwert in der Stadt hat. Besonders freue ich mich auf unsere Heimspiele mit unseren Fans. Hier haben mir einige Spieler schon erzählt, dass die Stimmung im Stadion besonders ist“, so Yann Mabella, Neuzugang der Buwe.

Nationalmannschaft

Am 2. September 2021 spielte Mabella in der WM-Qualifikation erstmals für die A-Nationalmannschaft der DR Kongo. Beim 1:1-Unentschieden gegen Namibia stand er in der Startelf und wurde in der 45. Minute ausgewechselt.

Erfolge

  • Luxemburgischer Pokalsieger: 2022


Bilder

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Yann Mabella (ASNL) : « Le prêt m’a rendu plus fort » auf estrepublicain.fr vom 18. Juli 2018, abgerufen am 12.7.2023
  2. Jeff Saibene holt ersten Titel mit dem Racing – und qualifiziert sich für die Conference League auf tageblatt.lu vom 28.5.2022, abgerufen am 12. Juli 2023
  3. Yann Mabella erhält Vertrag beim SV Waldhof Mannheim 07 auf svw07.de vom 11. Juli 2023


Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.