Morten Behrens

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morten Behrens
Spielerinformationen
Voller Name Morten Jens Behrens
Geburtstag 1. April 1997
Geburtsort Bad Segeberg, DeutschlandDeutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 193 cm
Spielberater SMG GmbH
Fuss rechts
Position Tor
Vertrag 06/2023
Marktwert 250.000 €
Vereinsinformationen DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98
Vereine in der Jugend
2003–2009
2009–2013
2013–2016
DeutschlandDeutschland SV Westerrade
DeutschlandDeutschland VfB Lübeck
DeutschlandDeutschland Hamburger SV
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2016 - 06/2019
07/2018 - 06/2019
07/2019 - 06/2021
07/2021 - 06/2022
07/2022 - 06/2023
07/2023 -
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II
DeutschlandDeutschland Hamburger SV
DeutschlandDeutschland 1. FC Magdeburg
DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim (Leihe)
DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98
64 0(0)
0 0(0)
67 0(0)
4 0(0)
18 0(0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 2023-06-29
2Stand: 2020-07-07

Morten Jens Behrens[1] (* 1. April 1997 (27 Jahre) in Bad Segeberg[2]) ist ein deutscher Fußballtorwart. Er steht seit Sommer 2022 als Leihspieler des SV Darmstadt 98 beim SV Waldhof Mannheim unter Vertrag.

Karriere

Anfänge in Lübeck und Hamburg

Behrens wurde in Bad Segeberg geboren und wuchs in Westerrade auf. Dort begann er im Alter von 6 Jahren beim örtlichen Verein, dem SV Westerrade, mit dem Fußballspielen, ehe er 2009 in die Jugend des VfB Lübeck wechselte. In seiner Jugend spielte der Torwart auch als Feldspieler.[3] Nachdem Behrens 2013 den mittleren Schulabschluss erreicht hatte, wechselte er in das Nachwuchsleistungszentrum des Hamburger SV.[4] In der Saison 2013/14 absolvierte er für die B1-Junioren (U17) 21 Spiele in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. Nachdem er in der Saison 2014/15 bei den A-Junioren (U19) Ersatztorhüter hinter dem ein Jahr älteren Johannes Kreidl gewesen und zu 9 Einsätzen in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost gekommen war, war er in der Saison 2015/16 mit 19 Einsätzen wieder Stammtorhüter. Er absolvierte gegen Saisonende zudem für die zweite Mannschaft in der viertklassigen Regionalliga Nord seine ersten Einsätze im Herrenbereich.[5]

Nach dem Durchlaufen der Junioren schaffte Behrens zur Saison 2016/17 nicht den Sprung in die Profimannschaft, die in der Bundesliga spielte, sondern wurde in den Kader der zweiten Mannschaft integriert. In seiner ersten vollständigen Saison bei den Herren kam er in einer Rotation mit dem dritten Torwart der Profis, Tom Mickel, in 12 Spielen zum Einsatz. In der Saison 2017/18 war Behrens alleiniger Stammtorhüter und kam unter dem Cheftrainer Christian Titz, der im März 2018 die Profimannschaft übernahm, auf 27 Einsätze und wurde mit seiner Mannschaft Vizemeister, nachdem man nach der Hinserie die Herbstmeisterschaft errungen hatte.[6]

Nach dem Abstieg der Profimannschaft in die 2. Bundesliga unterschrieb Behrens zur Saison 2018/19 seinen ersten Profivertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2020 und rückte als dritter Torhüter hinter Julian Pollersbeck und Tom Mickel in den Profikader auf.[7] Parallel stand er weiterhin im Kader der zweiten Mannschaft. Behrens kam auf 21 Regionalliga-Einsätze. Zudem stand er unter Titz' Nachfolger Hannes Wolf bei 3 Zweitligaspielen im Spieltagskader, als Pollersbeck fehlte und Mickel in der Startelf stand.

1. FC Magdeburg

Zur Saison 2019/20 wechselte Behrens zum Drittligisten 1. FC Magdeburg. Er erhielt beim Absteiger einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2021.[8] Nachdem Behrens an den ersten vier Spieltagen der Ersatz für Alexander Brunst gewesen war, debütierte er in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals bei der 0:1-Niederlage nach Verlängerung gegen den Erstligisten SC Freiburg für den 1. FC Magdeburg.[9] Nach weiteren drei Ligaspielen auf der Ersatzbank debütierte Behrens am 8. Spieltag beim 1:1-Unentschieden gegen den MSV Duisburg in der 3. Liga, da sich Brunst einer Appendektomie unterziehen musste.[10] Nach Brunsts Rückkehr wurde Behrens von Cheftrainer Stefan Krämer zum neuen Stammtorhüter erklärt[11] und blieb dies auch unter Krämers Nachfolgern Claus-Dieter Wollitz und Thomas Hoßmang. Insgesamt kam Behrens in dieser Spielzeit, in der die Magdeburger knapp den Klassenerhalt erreichten, zu 29 Drittligaeinsätzen.

Auch in der Saison 2020/21 war Behrens Stammtorhüter. Brunst verließ den Verein hingegen vor der Saison. Im Februar 2021 übernahm Christian Titz, unter dem er bereits beim HSV gespielt hatte, die abstiegsbedrohte Mannschaft. Nachdem die Mannschaft am 35. Spieltag den Klassenerhalt erreicht hatte, gab der 24-Jährige bekannt, seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, um in die 2. Bundesliga zu wechseln.[12] Behrens absolvierte alle 38 Ligaspiele und schloss die Saison mit seiner Mannschaft auf dem 11. Platz ab.

SV Darmstadt 98

Zur Saison 2021/22 wechselte Behrens zum SV Darmstadt 98, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieb.[13] Bei den Lilien traf er auf den Stammtorhüter Marcel Schuhen und den weiteren Neuzugang Steve Kroll, der in der Vorsaison Ersatztorwart bei der SpVgg Unterhaching in der 3. Liga gewesen war. Vor dem 1. Spieltag mussten 8 Spieler des SV Darmstadt 98, darunter Schuhen, in Quarantäne.[14] Behrens erhielt daraufhin vom Cheftrainer Torsten Lieberknecht den Vorzug vor Kroll und gab somit sein Zweitligadebüt.[15] Nach einem weiteren Spiel verdrängte ihn jedoch der zurückgekehrte Schuhen auf die Bank.[16] Behrens war fortan die „Nummer 2“ und kam zu weiteren 2 Einsätzen, als er am 29. Spieltag für den verletzten Schuhen eingewechselt wurde und diesen am 30. Spieltag vertrat. Mit seiner Mannschaft schloss der Torhüter die Saison auf dem 4. Platz ab und verpasste damit knapp die Aufstiegsränge.

SV Waldhof Mannheim

Für die Saison 2022/23 wurde der 25-Jährige an den Drittligisten SV Waldhof Mannheim ausgeliehen.[17] Dort ersetzte er unter dem neuen Cheftrainer Christian Neidhart den Stammtorhüter Timo Königsmann, der den Verein verlassen hatte. Bis zur Winterpause kam Behrens in allen 17 Ligaspielen zum Einsatz. Der „Mannheimer Morgen“ zusammen: "Von seinen fußballerischen Qualitäten, gerade in der Spieleröffnung, ist Behrens eine klare Verstärkung. Das ändert aber nichts daran, dass der ehemalige Magdeburger bereits 29 Tore geschluckt hat - und auch wenn ihm keine riesigen Patzer anzulasten sind, mangelte es ihm in den komplzierteren Partien oft an der notwendigen Ausstrahlung."[18]

Anschließend verlor er seinen Stammplatz jedoch an Jan-Christoph Bartels.[19] Daraufhin folgte nur noch ein Einsatz am letzten Spieltag und er kehrte nach der Leihe zu den - inzwischen aufgestiegenen - Lilien zurück. Dort nimmt er den Platz auf der Ersatzbank ein.

Privates

Neben seiner Karriere als Fußballprofi absolviert er seit seiner Zeit bei der zweiten Mannschaft des Hamburger SV ein Online-Studium der Betriebswirtschaftslehre.[20]

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2022/23 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland DFB-Pokal 2 0
2022/23 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga 18 0
Total 20 0

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Siehe sein Profil auf fussball.de, abgerufen am 28. Mai 2018.
  2. Dieser Ex-Lübecker trainiert beim HSV mit!, sportbuzzer.de, 3. November 2016, abgerufen am 26. Mai 2018.
  3. kardinalmatzinger: Insider im Gespräch über … Morten Behrens. In: Kickschuh.Blog, 2021-05-10
  4. Dank Westerrader Torwart-Genen auf dem Weg zum Profi-Kicker, ln-online.d, 3. Januar 2014, abgerufen am 26. Mai 2018.
  5. Siehe seine Einsatzdaten im Datencenter des DFB unter Weblinks.
  6. 1:1 gegen Weiche: U21 feiert Herbstmeisterschaft, hsv.de, 18. November 2017, abgerufen am 26. Mai 2018.
  7. Morten Behrens unterschreibt Profivertrag, hsv.de, 7. Juni 2018, abgerufen am 7. Juni 2018.
  8. Thore Jacobsen, Dustin Bomheuer und Morten Behrens: 1. FC Magdeburg begrüßt drei weitere Spieler für Drittliga-Team, 1.fc-magdeburg.de, 14. Juni 2019, abgerufen am 14. Juni 2019.
  9. Waldschmidts Lucky-Punch erlöst Freiburg, kicker.de, 10. August 2019, abgerufen am 10. August 2019.
  10. Entspannter FCM-Keeper beim Drittligadebüt, volksstimme.de, 17. September 2019, abgerufen am 19. September 2019.
  11. Torwartwechsel beim FCM: Behrens neue Nummer eins, liga3-online.de, abgerufen am 8. November 2019.
  12. Morten Behrens verlässt den 1. FCM, 1.fc-magdeburg.de, 6. Mai 2021, abgerufen am 8. Mai 2021.
  13. Morten Behrens wird eine Lilie, sv98.de, 8. Mai 2021, abgerufen am 8. Mai 2021.
  14. Torhüter-Zweikampf: Behrens im Corona-Vorteil, hessenschau.de, 27. Juli 2021, abgerufen am 28. Juli 2021.
  15. Singh und Gimber treffen gegen geschwächte Lilien, kicker.de, 24. Juli 2021, abgerufen am 24. Juli 2021.
  16. Nervenstarke Löwen bezwingen Darmstadt im Elfmeterschießen, kicker.de, 6. August 2021, abgerufen am 7. August 2021.
  17. Torwarttrio komplett – Morten Behrens wechselt auf Leihbasis zum SVW, svw07.de, 20. Juni 2022, abgerufen am 20. Juni 2022.
  18. Die Gewinner und Verlierer beim SVW mannheimer-morgen.de vom 16.11.2022, abgerufen am 3. Juli 2023
  19. SV Waldhof: Mitarbeiter der Geschäftsstelle erhalten Siegprämie, liga3-online.de, 16. Januar 2023, abgerufen am 16. Januar 2023.
  20. Stephan Köhnlein: Morten Behrens vor dem nächsten Schritt. In: Lilienblog, 2021-07-08


Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.