Tim Schork

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tim Schork
Spielerinformation
Geburtstag 9. Mai 1990
Geburtsort Weinheim, DeutschlandDeutschland Deutschland
Junioren
Jahre Station
DeutschlandDeutschland TSG Weinheim
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009 - 2011 DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98 II 0(0)
2011 - 2014 DeutschlandDeutschland SV Sandhausen II 49 (3)
Stationen als Trainer
Jahre Station
07/2014 – 06/2019 DeutschlandDeutschland SV Sandhausen II (Co-Trainer)
07/2019 – DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim (Chefscout)
07/2019 – 06/2022 DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim (Sportkoordinator)
07/2019 – DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim (Kaderplaner)
01/2022 – DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim (Geschäftsführer Sport)



Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Tim Schork (* 9. Mai 1990 (33 Jahre) in Weinheim) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Er war bis zum 6. März 2024 Geschäftsführer Sport beim SV Waldhof Mannheim.

Karriere

Karriere als Spieler

Fußballerisch begann Schork seine Laufbahn bei der TSG Weinheim. Ab 2009 spielte er zwei Jahre bei der zweiten Mannschaft des SV Darmstadt 98 und wechselte im Sommer 2011 für drei Jahre in der U 23 des SV Sandhausen, wo er in der Verbandsliga in 49 Spielen eingesetzt wurde und drei Tore erzielte.

nach der Spielerkarriere

Nach seiner aktiven Karriere absolvierte Schork die DFB-Elite-Jugend-Lizenz. Ab 2014 setzte Tim Schork sich für vier Jahre als Co-Trainer bei der zweiten Mannschaft des damaligen Zweitligisten SV Sandhausen ein und stieg mit der U 23 von der Verbandsliga in die Oberliga auf. Dort sammelte er als 24-Jähriger erste Erfahrungen in der Kaderplanung und Mannschaftsorganisation. Ab 2018 war er als Scout für den SV Sandhausen tätig und auch in erste Transfers involviert.

Mit dem Drittliga-Aufstieg des SV Waldhof Mannheim in der Saison 2018-2019 wechselte Tim Schork an den Alsenweg. Dort war er zunächst im Bereich Scout und Assistent beim damaligen Sportchef Jochen Kientz tätig. Nach Kientz Entlassung rückte er vorerst zum Kaderplaner auf und wurde ab 1. Januar von Bernd Beetz zum "Geschäftsführer Sport" des SV Waldhof Mannheim benannt. Damit gehörte der 31-jährige zu den jüngsten Verantwortungsträgern im deutschen Profifußball. Zu den Vergleichen mit seinem Vater meint Tim: "Am Ende bin ich immer meinen eigenen Weg gegangen."[1] In der Saison 2023/24 wurde die Kritik an Schork immer lauter, nachdem Waldhof vom Aufstiegs zum Abstiegskandidaten mutierte. Eine mangelhafte Kaderzusammenstellung wurde ihm vorgeworfen. Schork teilte dem Aufsichtsrat mit, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Am 6. März 2024 einigte sich beide Parteien einvernehmlich auf eine sofortige Trennung.

Schork hat ein Bachelor-Studium BWL (Bank) sowie einen Master in Sportmanagement. Mit seinem Vater Otmar Schork (Geschäftsführer Sport 1. FC Magdeburg) führt er die OTS-Sportmarketing-Agentur, die unter anderem das Hallenturnier um den Heidelberger Sparkassen-Cup organisiert, bei dem auch der SV Waldhof mehrmals teilgenommen hat. Angestellt war Schork zuletzt bei der Sparkasse Heidelberg im Bereich Marketing und Kommunikation.

Weblinks

Einzelnachweise



Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.