Marco Schuster

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco Schuster

Marco Schuster 2018/19
Spielerinformationen
Geburtstag 10. Oktober 1995
Geburtsort Rögling, DeutschlandDeutschland Deutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 1,79 m
Spielberater arena11 sports group
Fuss rechts
Position Defensives Mittelfeld
zentrales Mittelfeld
Rechtes Mittelfeld
Vertrag 30.06.2025
Marktwert 650.000 €
Vereine in der Jugend

bis 06/2008
07/2008 – 06/2014
DeutschlandDeutschland BC Blossenau
DeutschlandDeutschland TSV Nördlingen
DeutschlandDeutschland FC Augsburg Jugend
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2014 – 06/2017
07/2017 – 06/2021
07/2021 – 06/2023
DeutschlandDeutschland FC Augsburg U23
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland SC Paderborn
066 (4)
084 (8)
052 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 21. Juni 2023

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Marco Schuster (* 10. Oktober 1995 (28) in Rögling) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Der defensive Mittelfeldspieler wechselte bereits im Alter von zwölf Jahren zum FC Augsburg und kam für die Zweitvertretung der Fuggerstädter unter dem ehemaligen Waldhöfer Christian Wörns als Trainer auf 64 Einsätze in der Regionalliga Bayern (vier Tore). [1] Der bayerische Schwabe hat immer wieder auch in der Bundesliga-Mannschaft mittrainiert und in der Saison 2014/15 saß er bei vier Partien im deutschen Fußballoberhaus (zweimal gegen Mönchengladbach sowie zuhause gegen Frankfurt und Leverkusen) auf der Bank,[2] für den Durchbruch im Profibereich reichte es aber nicht. Die Saison 2016-2017 war für Schuster allerdings schon im März nach einem Kreuzbandriss zu Ende. „Marco war immer gierig auf neue Informationen, er war immer interessiert an zusätzlichen Trainingsbelastungen, er hatte nie genug, es konnte ihm niemals etwas zu viel werden" urteilt sein Trainer beim FC Augsburg, Janos Radoki rückblickend.[3]

Für die Saison 2017-2018 unterschrieb der damals 21-Jährige Rechtsfuß beim SV Waldhof Mannheim einen ligaunabhängigen Zweijahresvertrag, [4] der zunächst 2018 um ein Jahr[5] und 2019 um zwei weitere Jahre verlängert wurde.[6]

„Viele junge Spieler haben sich beim Waldhof in den letzten Jahren weiterentwickelt und den Sprung auf ein höheres Level geschafft. Das ist auch mein Ziel. Die Art, wie in Mannheim Fußball gespielt wird, kommt mir dabei absolut entgegen. Außerdem freue ich mich natürlich sehr, zu einem Traditionsverein mit einem einzigartigen, leidenschaftlichen Umfeld zu wechseln. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir als Mannschaft erfolgreich sind“, so Schuster.

2019 war er Mitglied der Meistermannschaft, die nach drei vergeblichen Anläufen in der Relegation endlich den Aufstieg in die 3.Liga schaffte. Schon zuvor verlängerte er im März seinen auslaufenden Verrtrag um 2 Jahre.[7] "Es bedarf eines wachen Geistes, und es bedarf der Tatsache, nicht von übermäßiger Eitelkeit ergriffen zu sein, um seinen Job als Fußballer auf die Art und Weise auszuüben, wie es Marco Schuster tut." wird er in der Presse charakterisiert.[8]

Im Hinblick auf die Karriere nach der Karriere weiß er, "dass ich auf jeden Fall im Sport bleiben möchte". Und damit das auch klappt, trifft er bereits jetzt entsprechende Vorbereitungen: "Ich studiere Sportbusiness Management im Fernstudium. Ich versuche, zum Ende meiner Karriere mit dem Studium fertig zu sein, um dann einen direkten Einstieg ins Berufsleben zu finden." [9]

Zum Start trug er wesentlich dazu bei, dass der SV Waldhof als Tabellendritter der 3. Liga ins Wintertrainingslager nach Side fuhr. Die Presse urteilte: "... die personifizierte Zuverlässigkeit. Ein Teamplayer, ohne den der Erfolg undenkbar wäre."[10] und am Saisonende waar zu lesen: "Schuster war der große Stabilitätsanker im Mannheimer Spiel, auch als nach der Corona-Pause die Kräfte schwanden. Wurde von den Hörern des Waldhof-Livestreams zurecht zum Spieler der Saison gewählt."[11] Am Saisonende zog er sich jedoch Aduktorenprobleme zu, die er in die neue Spielzeit mitschleppte und zum Rundenstart ausfiel.[12] Im Oktober wurde dann nach einer Arzt-Odyssee bekannt, woher die Probleme stammen: Wegen eines Leistenbruchs fiel Marco für die Hinrunde aus.[13]

Im Mai wurde dann sein Wechsel zum SC Paderborn bekannt, wo er eine Liga höher gegen den Ball tritt. Dort war er eine der positiven Überraschungen, wurde sofort zum Stammspieler und verlängerte am Jahresende den Vertrag um weitere zwei Jahre bis 2025. Nach zahlreichen Verstärkungen wurde es im nächsten Jahr mit dem Stammplatz schwieriger.[14] "Mal krank, mal verletzt, mal passte er nicht ins taktische Konzept vom Trainer: Gründe gab es viele. Lukas Kwasniok selbst spricht von einem Seuchenjahr und sagt über Marco Schuster: „Das war sicher nicht seine Saison.“[15]

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2010/11 FC Augsburg B-Jugend DeutschlandDeutschland B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest 7 2
2011/12 FC Augsburg B-Jugend DeutschlandDeutschland B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest 26 0
2012/13 FC Augsburg A-Jugend DeutschlandDeutschland A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest 19 2
2013/14 FC Augsburg A-Jugend DeutschlandDeutschland A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest 25 2
2013/14 FC Augsburg U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Bayern 2 0
2014/15 FC Augsburg U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Bayern 26 2
2014/15 FC Augsburg DeutschlandDeutschland 1. Bundesliga 0 0
2015/16 FC Augsburg U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Bayern 14 1
2015/16 FC Augsburg U23 DeutschlandDeutschland Aufstiegsrunde RL Bayern 2 0
2016/17 FC Augsburg U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Bayern 22 1
2017/18 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 13 1
2017/18 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Aufstiegsrunde zur 3.Liga 2 0
2018/19 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 32 4
2019/20 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga 37 3
2019/20 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland DFB-Pokal 1 0
2019/20 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Badischer Pokal 1 0
2020/21 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga
Total 229 18

Siehe auch

Bilder

Einzelnachweise

  1. Manuel Wenzel: Der Traum vom Profifußballer lebt weiter. 2017-06-23
  2. Der Traum vom Profifußballer lebt weiter augsburger-allgemeine.de vom 23.6.2017, abgerufen am 5. November 2019
  3. Chapeau, Marco Schuster liga-drei.de vom 3.3.2020, abgerufen am 3. März 2020.
  4. SVW verpflichtet Marco Schuster. In: Pressemitteilung, 2017-06-08
  5. Marco Schuster bleibt bis 2019. In: Pressemitteilung, 2018-04-05
  6. Marco Schuster bleibt beim SVW. In: Pressemitteilung, 2019-03-31
  7. Schuster bleibt beim SV Waldhof fnweb.de vom 31.3.2019, abgerufen am 24. September 2019
  8. Der Aufpasser rheinpfalz.de vom 20.9.2019, abgerufen am 24. September 2019
  9. Gesichter der Liga: Waldhof-Aufpasser Marco Schuster swr.de vom 4.11.2019, abgerufen am 4. November 2019
  10. Beim SV Waldhof hagelt es "Einser", morgenweb.de vom 31.12.2019, abgerufen am 18. Januar 2020.
  11. Das sind die Gewinner und Verlierer im Mannheimer Team morgenweb.de vom 7.7.2020, abgerufen am 7. Juli 2020
  12. Arzt statt Rasen sport-kuriermannheim.de vom 18.9.2020, abgerufen am 18. September 2020
  13. Hinrunden-Aus: Bittere Schuster-Nachricht beim SV Waldhof morgenweb.de vom 23.10.2020, abgerufen am 23. Oktober 2020
  14. Von Frust keine Spur westfalen-blatt.de vom 9.9.2022, abgerufen am 22. Juni 2023
  15. Für Schuster war es ein „Seuchenjahr“ westfalen-blatt.de vom 2.5.2023, abgerufen am 30. Juli 2023

Weblinks



Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.