Harmonia

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bereits 1948 wurde die Harmonia auf dem Luzenberg mit Unterstützung der Spiegelfabrik gegründet. Das Unternehmen stellte den Kickern ein Gelände zur Verfügung. Zunächst lief die Mannschaft unter dem Namen Privatmannschaft Spiegelfabrik auf. Das erste Spiel absolvierte man am 1. Mai 1948 gegen eine Mannschaft der Firma Boehringer & Söhne. Am 1. Januar 1949 trat die Mannschaft dem Gesangverein "Harmonia" bei, der später in den SV Waldhof integriert wurde. Noch bis heute trägt man den Namen Harmonia. Ab 1950 trug man die Heimspiel auf dem Schlammloch aus.

Zu den Erfolgen gehörte die Meistrschaft in der C-Klasse 1961. Nach dem Aufstieg in die A-Klasse 1976 konnte man dort drei Hahre später die Meisterschaft feiern. Seit 1983 spielt Harmonia in der damals neu eingeführten PM-Oberhaus Sonderstaffel. Mehrere Meisterschaften konnten errungen werden. Thomas Kimmel wirkte in über 1.000 Spielen für die Harmonia mit.[1]

Freizeitsport und Geselligkeit sind Trumpf. Die "Harmonia" ist eine der traditionsreichsten Abteilungen innerhalb des SV Waldhof Mannheim 07.

Ihren besonderen Charakter erhält sie durch ihre gut organisierte Förderung von Breiten- und Freizeitsport. Ob bei den "Alten Herren" (AH) oder Privatmannschaften: Die Freizeitkicker der Harmonia pflegen in erster Linie Spaß und Geselligkeit, sind in ihren Rundenspielen aber nicht weniger ehrgeizig als die Profis. Hier treffen sich jung und jung gebliebene, um ihre Kabinettstückchen am Ball zu zeigen oder bei vielen Veranstaltungen gut Laune zu demonstrieren. Die Harmonia zählt unter den Privatmannschaften in der Rhein-Neckar-Region zu den spielstärksten Teams.

Einzelnachweise

  1. Wie vor 75 Jahren in Mannheim-Waldhof ein Fußballverein entstand mannheimer-morgen.de vom 17.6.2023, abgerufen am 29. Juni 2023

Weblinks



Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.