Antonyos Celik

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antonyos Celik

Antonyos Celik (2015-2016)
Spielerinformationen
Geburtstag 20. August 1994
Geburtsort Deutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 183 cm
Gewicht kg
Spielberater Familienangehörige
Fuss rechts
Status Amateur
Position Angriff, linkes + rechtes Mittelfeld
Vereine in der Jugend
DeutschlandDeutschland VfB Gießen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2012 - 06/2013
07/2013 - 06/2014
07/2014 - 08/2015
09/2015 - 06/2016
07/2016 - 01/2017
01/2017 - 06/2017
07/2017 -06/2018
07/2018 -06/2019
07/2019 -06/2020
07/2020 - 12/2020
01/2021 - 06/2021
07/2021 -
DeutschlandDeutschland VfB Gießen
DeutschlandDeutschland Eintracht Stadtallendorf
DeutschlandDeutschland SV Elversberg
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
SchwedenSchweden Syrianska FC
DeutschlandDeutschland Eintracht Trier
DeutschlandDeutschland SC Wiedenbrück
DeutschlandDeutschland TSV Eintracht Stadtallendorf
DeutschlandDeutschland FSV Fernwald
DeutschlandDeutschland FC TuBa Pohlheim
DeutschlandDeutschland FC Gießen
DeutschlandDeutschland FC TuBa Pohlheim

35 (10)
22 (2)
8 (0)
5 (0)
6 (0)
21 (2)
55 (13)
10 (2)
8 (4)
17 (1)
20 (3)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 8. Februar 2024

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Antonyos Celik (* 20. August 1994 (29 Jahre) in Mannheim) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Antonyos Celik kam aus der Jugend von VfB Gießen. Im Sommer 2013 wechselte er in die Hessenliga zur Eintracht Stadtallendorf. Für die Saison 2014/2015 wurde er in die Regionalliga vom SV Elversberg unter Vertrag gestellt wo er in 22 Pflichtspielen 2 Tore erzielte. In der Saison 2014/2015 war er bereits schon Testspieler am Alsenweg und Kenan Kocak holte Antonyos Celik eine Saison später im September 2015 zum SV Waldhof Mannheim. Celik kann sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite im offensiven Mittelfeld spielen sowie im Sturm eingesetzt werden.

Kocak: „Antonyos Celik ist ein williger, sehr laufstarker, schneller und technisch versierter Spieler. Er ist in der Offensive variabel einsetzbar und für unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten die beste Lösung, die wir hatten.“

Er konnte sich leider in Mannheim nicht durchsetzen und wechselte im Sommer 2016 für ein halbes Jahr zum schwedischen Zweitligisten Syrianska FC. Von Januar bis Juni 2017 spielte Antonyos Celik beim Regionalligisten Eintracht Trier und unterschrieb im Juni 2017 nach Abstieg von Eintracht Trier, einen Vertrag beim Regionalligisten SC Wiedenbrück. Von dort zog es ihn nach einem Jahr wieder in die vertraute Regionalliga Südwest zu seinem früheren Verein Eintracht Stadtallendorf, wo er den Abstieg nicht verhindern konnte.

In der nächsten Spielzeit schnürte er die Fußballschuhe für den Hessenliga-Aufsteiger FSV Fernwald, bevor es im Sommer nach einer "durchwachsenen Saison"[1] zum hessischen Verbandsligisten FC Turabdin-Babylon Pohlheim ging. Die Rückrunde spielte er - gemeinsam mit den Ex-Waldhöfern Michael Fink und Ali Ibrahimaj - beim FC Gießen in der Regionalliga Südwest. Sein Gehalt beim finanziell klammen Club konnte durch externe Geldgeber finanziert werden. "Zeigt Einsatzfreude und Wille, blieb bislang aber glücklos" lautete das Zwischenzeugnis in der lokalen Presse.[2]

Dann kehrte er wieder zum FC TuBa Pohlheim zurück.

Vereinsspiele

Liga Jahr Verein Spiele Tore
Hessenliga 2013-2014 Eintracht Stadtallendorf 35 10
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2014-2015 SV Elversberg II 1 0
Regionalliga Südwest 2014-2015 SV Elversberg 22 2
Regionalliga Südwest 2014-2015 SV Elversberg II 6 0
Regionalliga Südwest 2015-2016 SV Waldhof Mannheim 8 0
Total 72 12

Siehe auch

Bilder

Weblinks

  1. Neuorientierung beim FSV Fernwald giessener-allgemeine.de vom 4.7.2020, abgerufen am 8. Februar 2024
  2. FC Gießen: Das haben die sechs Winter-Neuzugänge bislang gebracht giessener-allgemeine.de vom 22.3.2021, abgerufen am 8. Februar 2024


Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.