Niklas Hoffmann

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niklas Hoffmann
Spielerinformation
Geburtstag 9. April 1997
Geburtsort Landau in der Pfalz, Deutschland
Spielberater Headtrick GmbH & Co KG
Fuss beidfüßig
Position Defensives Mittelfeld
Innenverteidiger
Vertrag 06/2026
Marktwert 250.000 €
Vereinsinformationen DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
Junioren
Jahre Station
0000–2007 DeutschlandDeutschland TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim
2007–2016 DeutschlandDeutschland Karlsruher SC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
10/2015 - 06/2017 DeutschlandDeutschland Karlsruher SC II 23 (0)
08/2016 - 06/2017 DeutschlandDeutschland Karlsruher SC 0 (0)
07/2017 - 01/2019 DeutschlandDeutschland SC Freiburg II 25 (2)
01/2019 - 01/2020 DeutschlandDeutschland FC St. Pauli II 16 (0)
07/2019 - 01/2020 DeutschlandDeutschland FC St. Pauli 5 (0)
01/2020 - 06/2022 DeutschlandDeutschland Würzburger Kickers 43 (1)
07/2022 - 06/2024 OsterreichÖsterreich SV Horn 44 (4)
07/2024 - DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim 0 (0)



Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Niklas Hoffmann (* 9. April 1997 (27 Jahre) in Landau in der Pfalz) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Defensivspieler steht aktuell beim SV Waldhof Mannheim unter Vertrag.

Karriere

Der Pfälzer Hoffmann begann mit 4 Jahren beim TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim an der südlichen Weinstraße mit dem Fußballspielen.[1] Mit zehn Jahren nahm ihn der Karlsruher SC nach Sichtung auf einem Turnier in seinem Nachwuchsleistungszentrum auf und bildete ihn fortan aus.[1]

Mit den Jugendmannschaften der Karlsruher spielte der Abwehrspieler in der A- und B-Junioren-Bundesliga, die U19 führte er in seiner letzten Saison als Kapitän an. In dieser Zeit kam er bereits fünfmal für die Oberligamannschaft zum Einsatz und stand einmal im Zweitligakader. Im Juni 2016 erhielt er darüber hinaus einen drei Jahre gültigen Profivertrag.[1]

Mangels Perspektiven bei den Profis unter Trainer Tomas Oral wechselte Hoffmann im Sommer 2017 zum SC Freiburg, der ihn fortan in seiner frisch aufgestiegenen Regionalligamannschaft einsetzte[2]; die Saison 2017/18 beendete Hoffmann mit Freiburg als Tabellenvierter.

In der Winterpause der Folgespielzeit wurde der Innenverteidiger an den FC St. Pauli verkauft, mit dessen zweiter Mannschaft er erfolgreich um den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord spielte.[3] Nachdem der Abwehrspieler bereits im Juni 2019 beim Erstrundenerfolg im DFB-Pokal über den VfB Lübeck für die Profis hatte debütieren können, bot ihn Cheftrainer Jos Luhukay auch in der Folge sporadisch in der 2. Bundesliga aufgrund von internen Ausfällen auf. "... unter Jos Luhukay feierten zwar zahlreiche junge Spieler ihr Debüt, ein dauerhafter Schritt nach vorne ist indes bei keinem vereinseigenen Kicker kleben geblieben"[4] kritisierte die Presse die fehlende Nachhaltigkeit.

Nach fünf Zweitliga- und 15 Regionalligapartien für die Norddeutschen wechselte der Abwehrspieler Ende Januar 2020 zum Drittligisten Würzburger Kickers unter Trainer Michael Schiele und dem sportlichen Berater Felix Magath. Dort erhielt er einen bis Juni 2021 gültigen Vertrag, der per Option um ein weiteres Jahr verlängerbar ist.[5] Für Würzburg kam er bis Saisonende zu 14 Drittligaeinsätzen und stieg mit den Bayern in die 2. Bundesliga auf. In der zweithöchsten Spielklasse trainierte er auch kurze Zeit unter Marco Antwerpen, kam in der Saison 2020/21 jedoch nur sechsmal zum Zug - mit den Kickers musste er nach einer Saison wieder in die 3. Liga absteigen. In der Saison 2021/22 absolvierte er dann 23 Drittligapartien, Würzburg stieg jedoch direkt weiter in die Regionalliga ab.

Daraufhin verließ Hoffmann den Verein nach zweieinhalb Jahren und wechselte zum Zweitligisten SV Horn in die niederösterreichischen Bezirkshauptstadt, bei dem er einen bis Juni 2024 laufenden Vertrag erhielt.[6] In seiner ersten Spielzeit in Horn kam er zu 25 Einsätzen in der 2. Liga und beendete die Spielzeit mit dem Team als Vierter. Von einer Delegation des Schweizer Fanklubs Helvetia 13 wurde Niklas im Mai 2024 als Spieler der Saison geehrt.[7] Am Saisonende fiel er jedoch längerfristig aus, da neben dem Bänderriss im Knöchel auch der Knorpel in Mitleidenschaft gezogen wurde.[8]

Nach seinem Vertragsende bei den Waldviertlern kehrt Hoffmann zur Saison 2024/25 nach Deutschland zurück und wechselt zum Drittligisten SV Waldhof Mannheim.[9]

„Niklas ist ein sehr interessanter Spieler, der viel Mentalität und Körperlichkeit mit auf den Rasen bringt. In den vergangenen zwei Spielzeiten hat Niklas nochmal einen guten Sprung gemacht. Dazu ist er nicht nur ausschließlich als Innenverteidiger einsetzbar. So hat er ebenso Erfahrungen im defensiven Mittelfeld gesammelt. In den Gesprächen haben wir sofort gemerkt, dass er hier auf diese Aufgabe in Mannheim brennt, weshalb wir uns besonders über die heutige Vertragsunterzeichnung freuen“, so Anthony Loviso, Technischer Leiter Sport des SV Waldhof.

„Nach zwei Jahren im Ausland freue ich mich, zu einem ambitionierten Traditionsverein zu wechseln. Die Gespräche waren von Beginn an sehr ehrlich und vertrauensvoll. Die Ziele des Vereins decken sich zudem mit meinen. Ich möchte und werde vom ersten Tag an meinen Teil dazu beitragen, so wie es der Verein und die beeindruckenden Fans von mir erwarten dürfen“, so Niklas Hoffmann zu seiner Unterschrift auf dem Waldhof.

Persönliches

Im Jahr 2016 legte Hoffmann seine Prüfungen zum Fachabitur ab.[1] Derzeit (2023) studiert er im Fernstudium Sportmanagement.[10]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 KSC-Interview mit Hoffmann: "Es wird alles andere als einfach, aber ich versuche alles", ka-news.de, abgerufen am 12. Januar 2020
  2. Zwei Neuzugänge für die zweite Mannschaft des SC Freiburg, badische-zeitung.de, abgerufen am 12. Januar 2020
  3. „Kiezkickerchen“ mit acht Neuzugängen gestartet, fussifreunde.de, abgerufen am 12. Januar 2020
  4. Aufstieg und Fall von Niklas Hoffmann als Paradebeispiel mopo.de vom 9.6.2020, abgerufen am 22. Mai 2024
  5. Der FC Würzburger Kickers verpflichtet Defensivspezialist Niklas Hoffmann vom FC St. Pauli, fwk.de, abgerufen am 28. Januar 2020
  6. Herzlich Willkommen SEBASTIAN BAUER und NIKLAS HOFFMANN beim SV HORN! Mit svhorn.at, am 2. Juli 2022, abgerufen am 2. Juli 2022
  7. Niklas Hoffmann zum Spieler der Saison gewählt svhorn.at vom 21.5.2024, abgerufen am 22. Mai 2024
  8. „Wir haben unser Saisonziel erreicht“ noen.at vom 7.5.2024, abgerufen am 22. Mai 2024
  9. Innenverteidiger Niklas Hoffmann verstärkt den SVW svw07.de, am 22. Mai 2024, abgerufen am 22. Mai 2024
  10. Das Leben als Fußballprofi youtube.de vom Oktober 2023, abgerufen am 23. Mai 2024


Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.