Jimmy Hartwig

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

William "Jimmy" Hartwig (* 5. Oktober 1954 in Offenbach am Main) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Leben

Der Sohn eines afroamerikanischen GIs und gelernte Maschinenbauer wurde 1973 von Kickers Offenbach an den VfL Osnabrück ausgeliehen. 1974 wechselte er zum TSV 1860 München, mit dem er 1977 in die Bundesliga aufstieg. Von 1978 bis 1984 spielte er beim Hamburger SV, mit dem er dreimal Deutscher Meister wurde sowie den Europapokal der Landesmeister gewann. 1984 wechselte er zum 1. FC Köln, und kam 1987 über Casino Salzburg zum FC Homburg, wo er 1988 seine Karriere aufgrund einer Knieverletzung beenden musste. Hartwig spielte zweimal für die deutsche Fußballnationalmannschaft.

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn bekam Hartwig sein Leben nur schwer in den Griff, arbeitete u.a als Kondomvertreter und rutschte ins Drogenmilieu ab. 1991 erkrankte er an Krebs, überwand die Krankheit jedoch mit Hilfe eines Heilpraktikers. Hartwig wirbt aus eigener Betroffenheit bei zahlreichen Vereinen und Veranstaltungen für Krebs-Vorsorgeuntersuchungen.

In den 1990ern versuchte sich Hartwig zunächst erfolglos als Trainer (u. a. beim FC Sachsen Leipzig), moderierte dann verschiedene Fußball-Call-in-Shows und trat in diversen Seifenopern auf. Ende der 90er war er Moderator der Sendung Mittendrin beim Sportfernsehsender DSF. Mit Ben Becker spielte er 2002 und 2003 am Deutschen Nationaltheater Weimar unter der Regie von Blixa Bargeld in einer kleinen Nebenrolle in Bertolt Brechts Baal mit. 2004 nahm er an der zweiten Staffel der Reality Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! teil.

Jimmy Hartwig ist der Vater von Schauspieler und Moderator Daniel Hartwig. Dessen Mutter Erika ist eine Münchenerin. Mit seiner zweiten Frau hat Jimmy Hartwig eine Tochter.

Vereine

Statistik

Erfolge

National:

  • Deutscher Meister: 1979, 1982, 1983
  • Deutscher Vize-Meister: 1980, 1981, 1984

International:

  • 1980 Finale Europapokal der Landesmeister
  • 1982 UEFA-Cup-Finale
  • 1983 Sieger im Europapokal der Landesmeister
  • 1983 Weltpokal-Finale
  • 1986 UEFA-Cup-Finale

Literatur

  • Jimmy Hartwig: "Ich möchte noch so viel tun..." Meine Kindheit, meine Karriere, meine Krankheit. Bergisch Gladbach 1994, ISBN 3-404-61309-0

Weblinks

fr:Jimmy Hartwig



Sie wollen hier in mehr als 20.000 Artikeln Ihre Werbung sehen? Schreiben Sie uns einfach an.